Derbysieg

In der Begegnung zwischen der Union Thalheim und dem SV Krenglbach trafen zwei in der 1. Klasse Mitte-West bislang ungeschlagen gebliebene Mannschaften aufeinander. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Klaffenböck war aber nur noch die Krenglbacher Weste weiß, feierten die Mannen von Neo-Trainer Sascha Niedersüss einen 2:1-Erfolg und kletterten mit dem zweiten Saisonsieg auf den zweiten Tabellenplatz. Die Kolakovic-Elf hingegen musste nach dem Abstieg aus der Bezirksliga den Platz erstmals als Verlierer verlassen.

Niedersüss-Elf mit Blitzstart – Rrahmani gleicht aus
Fünf Tage nach einem klaren 3:0-Sieg in Kallham gingen die Thalheimer motiviert ins Spiel. Doch vor über 300 Besuchern begannen die Gäste überfallsartig und gingen bereits in der zweiten Minute in Führung, als Juro Petrusic Union-Keeper Patrick Übleis umkurvte und auf 0:1 stellte. Nur acht Minuten später durften die heimischen Fans den Ausgleich bejubeln. Nach einem gut vorgetragenen Angriff glich Dibran Rrahmani mit seinem dritten Saisontreffer zum 1:1 aus. Zwischenzeitlich schlich sich etwas Härte ein, sodass der Unparteiische drei Mal zur gelben Karte greifen musste, Tore bekamen die Zuschauer bis zur Pause aber keine mehr zu sehen.

Krenglbach mit bärenstarker Schlussviertelstunde
Nach dem Wechsel agierten die Hausherren überaus nervös, schlichen sich ungewöhnlich viele Fehlpässe in Spiel der Thalheimer ein. Das Match blieb jedoch spannend, ehe die Gäste in der Schlussviertelstunde gnadenlos zuschlugen. Nach einem Patzer in der Thalheimer Hintermannschaft brachte Daniel Hörmaier nach Zuspiel von Petrusic den SV erneut in Front. Von diesem Schock erholte erholte sich die Kolakovic-Elf nicht mehr. Die Krenglbacher wussten dies zu nutzten und machten den Sack zu. Nachdem Petrusic mit einem trockenen Schuss seinen zweiten Treffer erzielt hatte, traf Ivan Sipura, der nach einer Abwehr von Torwart Übleis an den Ball kam und das Leder aus rund 20 Metern über den Goalie hob, in der Schlussminut zum 1:4-Endstand.

Harald Geisseder, Sektionsleiter SV Krenglbach:
“Wir haben in der Schlussphase alles klar gemacht und einen verdienten Sieg gefeiert. Wir freuen uns über den ausgezeichneten Saisonstart, darf es durchaus in dieser Tonart weitergehen”.

Diesen Beitrag teilen