Seit bereits einigen Wochen läuft beim Sportverein Krenglbach etwas weltweit Neuartiges. Es handelt sich um das Pilotprojekt „Playmakers“ als Kooperation von der UEFA und Walt Disney. Gemeinsam mit sechs anderen Nationen wurde Österreich ausgewählt dieses Projekt landesweit zu verbreiten.

Ziel dieser Aktion ist es, Mädels im Alter von 5-8 auf spielerische Art und Weise für den Fußball zu begeistern. Doch viel wichtiger ist der Spaß an der Bewegung, der durch das Erzählen von Abenteuern und bewegungsorientierten Spielen geweckt werden soll. Aber auch andere essentielle Fähigkeiten wie Teamgeist, Freundschaft und das Befolgen von einfachen Regeln werden dabei erarbeitet. Im Vordergrund stehen die körperliche Aktivität, das Bestreben „fit zu bleiben“, sich persönlich zu entfalten, das eigene Selbstvertrauen zu stärken, Erfahrungen zu sammeln, Freunde fürs Leben und die Liebe zum Fußball zu finden. Und das alles mit der Unterstützung einer Geschichte von Walt Disney. Ausgewählt wurde dafür „The Incredibles 2“, dieser Film handelt von einer Superheldenfamilie, die in ihrer Stadt nicht erwünscht ist. Doch die Familie möchte die Stadt von Bösewichten befreien und das Ansehen der Bewohner zurück erlangen. Gemeinsam mit ihren Superhelden Freunden erleben sie ein spannendes Abenteuer und besiegen ihre Feinde.

Der SVK wollte ein Teil dieses Projektes sein und schickte daher sechs Freiwillige (5 Spielerinnen der Damenmannschaft + unseren Nachwuchsleiter) zur mehrtägigen, sogenannten „Deliverer“ –Ausbildung ins Sportzentrum Rif.

Am 12.09.2020 war es dann endlich soweit und unsere Deliverer konnten mit einem Schnuppertraining auf sich und die Superhelden aufmerksam machen. Dabei nahmen zehn Mädels teil, die begeistert und eifrig die sportlich orientierten Aufgaben lösten.

Alle zehn haben sich in weiterer Folge für unser Projekt angemeldet und die Begeisterung verbreitete sich wie ein regelrechtes Lauffeuer, denn bei der ersten offiziellen Einheit am 30.09.2020 waren es bereits 18 begeisterte Mädchen. Mittlerweile (nach drei Einheiten) stehen wir bei einer Zahl von 28, die sich mitten im Abenteuer der „Incredibles“ befinden und wissen wollen: „Kann die Stadt vor dem Bohrer gerettet werden?“ „Wer ist der Screenslaver?“ „Schafft es Mr. Incredible sich um den Haushalt und seine Kinder zu kümmern?“ Und vor allem… „Werden die Superhelden jemals wieder von den Bewohnern der Stadt anerkannt, oder müssen sie sich weiterhin verstecken?“

Wir werden es gemeinsam mit den Mädels in den nächsten Wochen erfahren…

Diesen Beitrag teilen